Servicemenü überspringen

Servicemenü


Arbeitsgruppe Nachwuchs- und Forschungsförderung

Expertise "Bestandsaufnahme und Zukunft der Rehabilitationsforschung"

Vor dem Hintergrund des auslaufenden Förderschwerpunktes „Rehabilitationswissenschaften“ (BMBF, Rentenversicherung) entschied der Vorstand der DGRW 2004 die Einsetzung einer Arbeitsgruppe, deren Aufgabe es war, eine Expertise zu erstellen, die aus wissenschaftlicher Perspektive die aktuelle Situation der Rehabilitationsforschung nach Beendigung des Förderschwerpunktes unter inhaltlichen, methodischen und organisatorischen Gesichtspunkten analysieren sollte. Mit einer solchen Analyse hat die DGRW als wichtigste Fachgesellschaft der Rehabilitationsforschung in Deutschland ihren Beitrag zur Umsetzung der Weiterförderung der Rehabilitationsforschung im Rahmen des geplanten neuen Förderschwerpunktes durch Rehabilitationswissenschaftler geleistet.

Der Kernbericht beschreibt zunächst die durch das Rehabilitationswissenschaftliche Forschungsprogramm geschaffene Infrastruktur in den acht regionalen Forschungsverbünden bei Abschluss der zweiten Förderphase. Im Zentrum der Expertise stehen die Bestandsaufnahme der Rehabilitationsforschung und die Formulierung prioritärer Forschungsbedarfe. Diese Analyse gliedert sich in einen Abschnitt, in dem zentrale indikationsübergreifende Themen der Rehabilitationsforschung bezüglich des aktuellen Forschungsstandes und der Forschungsprioritäten behandelt werden und in einen Abschnitt, der die Forschungssituation und den -bedarf unter dem Blickwinkel der wichtigsten rehabilitativen Indikationsbereiche beschreibt. Im abschließenden Teil werden die aus Sicht der Rehabilitationswissenschaften vorrangig zu beforschenden Themen nochmals hervorgehoben und die erforderlichen Rahmenbedingungen einer künftigen Rehabilitationsforschung herausgearbeitet. Ergänzend zum Kernpapier der Expertise können diese auch zusammen mit den Originaltexten im Anhang als pdf-Datei herunter geladen werden (siehe Infobox).  


Sidebar