Kommission Initiative 2025

Aufgaben

Die Kommission Initiative 2015 hat sich als Ziel gesetzt, konzeptuelle und strategische (Neu-) Ausrichtung der DGRW zu entwickeln und voranzubringen.

Sprecher*innen

Prof. Dr. Wilfried Mau

wilfried.mau@uk-halle.de

Prof. Dr. Thorsten Meyer

thorsten.meyer@uni-bielefeld.de

Prof. Dr. Matthias Morfeld

matthias.morfeld@hs-magdeburg.de

Prof. Dr. Matthias Bethge

matthias.bethge@uksh.de

Prof. Dr. Anke Menzel-Begemann

menzel-begemann@fh-münster.de

Dr. Rolf Buschmann-Steinhage

buschmann-steinhage@t-online.de

Hintergrund

Gründung einer Initiativgruppe 2017

Der damalige Vorstand der DGRW hatte im Jahr 2016 vor dem Hintergrund des erwarteten Generationswechsels im Vorstand und einer als notwendig angesehenen Reflektion über die Ausrichtung der DGRW und ihrer prioritären Aufgaben sowie möglicher organisatorischer Veränderungen entschieden, eine Initiative zu starten, die diesen Veränderungsprozess entwickelt und begleitet. Zur damaligen Initiativgruppe 2025 des Vorstands gehören Rolf Buschmann-Steinhage, Gesine Grande, Wilfried Mau, Thorsten Meyer und Matthias Morfeld.

Gründung von zwei Kommissionen in 2018

Der neu gewählte Vorstand hat vor dem Hintergrund dieser Diskussionen zwei Kommissionen eingesetzt. Für die Stärkung der internen und externen Kommunikation wurde eine Kommission Kommunikation und Transfer eingerichtet, die konkrete Handlungsaufträge in Abstimmung mit dem Vorstand übernimmt. Sprecher*innen sind Anke Menzel-Begemann und Matthias Morfeld. Zudem wurde die hier vorgestellte Kommission Initiative 2025 eingesetzt, um die strategische Neuausrichtung und die damit einhergehenden Veränderungsprozesse der DGRW in Abstimmung mit dem Vorstand maßgeblich vorzubereiten, weiterzuentwickeln und zu begleiten.

Aktivitäten

Online Mitglieder-Umfrage und 1. Klausurtagung in Erkner 2017

In Abstimmung mit dem übrigen Vorstand wurde in diesem Rahmen eine Online-Mitgliederbefragung über die aktuelle und die zukünftig anzustrebende Ausrichtung der DGRW durchgeführt. Die Ergebnisse dieser Umfrage finden Sie hier. Sie dienten als Hintergrund für eine erste Klausurtagung vom 17.-18. November 2017 im Bildungszentrum Erkner bei Berlin für interessierte Mitglieder. Einundzwanzig Mitglieder folgten der Einladung und diskutierten über die Neuausrichtung der DGRW auf der Grundlage der Ergebnisse der Online-Mitgliederbefragung. Die Ergebnisse der Umfrage und der Klausurtagung wurden auf der DGRW Mitgliederversammlung am 20.02.2018 in München vorgestellt und diskutiert. Die Ergebnisse sind hier dokumentiert.

Selbstverständnis der DGRW 2019

Um eine Grundlage für den weiteren Veränderungsprozess zu schaffen und gemeinsam mit den Mitgliedern diskutieren zu können, bestand der erste Schritt der Arbeit der Kommission Initiative 2025 darin, das Selbstverständnis der DGRW zu formulieren. Dieses Selbstverständnis dient entsprechend der Kommunikation und nach intern und extern.

Am 07. Februar 2019 haben sich die Mitglieder der Kommission in Halle zu einem ganztägigen Arbeitstreffen zusammengesetzt und einen Textentwurf zum Selbstverständnis formuliert, der nach Abstimmung mit den übrigen Vorstandsmitgliedern den Mitgliedern der DGRW zur Diskussion auf der DGRW-Mitgliederversammlung am 15.04.2019 in Berlin vorgelegt wurde. Nach entsprechenden Rückmeldungen und Anpassungen hat der Vorstand das Selbstverständnis der DGRW am 15.07.2019 offiziell verabschiedet.

2. Klausurtagung in Erkner 2019

Vom 29.-30. November 2019 hatte die Kommission Initiative 2025 zu einer zweiten Klausurtagung an das Bildungszentrum nach Erkner eingeladen, den Veränderungsprozess der DGRW weiter aktiv mit zu gestalten. Insgesamt folgen 23 Mitglieder und UnterstützerInnen der Einladung. Während bei der 1. Klausurtagung in 2017 die grundsätzliche Neuausrichtung der DGRW diskutiert und entwickelt wurde, stand in der 2. Tagung die Entwicklung weiterführender Aktivitäten auf der Tagesordnung. Auf der Grundlage des mittlerweile verabschiedeten Selbstverständnisses der DGRW wurden Handlungsfelder bestimmt und die vielfältigen gegenwärtigen Aktivitäten der DGRW diesen Handlungsfeldern zugeordnet. Sowohl Handlungsfelder als auch Aktivitäten wurden anschließend von den Teilnehmenden priorisiert. Auf dieser inhaltlichen Grundlage wurde in Kleingruppen im weiteren Verlauf der Klausurtagung konkrete Aktivitäten für folgende Themenbereiche ausgearbeitet: Nachwuchsförderung, Förderung von Reha-Forschung; Förderung von Interdisziplinarität in den Reha-Wissenschaften; Förderung von Transfer zwischen Reha-Praxis und Reha-Forschung; Mitgliederakquise und –pflege; Digitalisierung (in) der Rehaforschung. Hierzu wurden u.a. Aktivitäten zur Nachwuchsförderung, zur Stärkung der Evidenzbasierung in der Rehabilitation, zur Entwicklung einer Plattform für gemeinsame Forschungsaktivitäten bzw. einer digitalen Informationsplattform, zur Kommunikation bzw. Vermarktung der DGRW-Aktivitäten und zur Konzeption eines DGRW-Twitter-Accounts geplant. Informationen zu den Ergebnissen der 2. Klausurtagung in Erkner finden Sie hier.

Weiterführung des Prozesses und Umsetzung der Aktivitäten

Der Kommission Initiative 2025 obliegt nun die Aufgabe, die Umsetzung dieser Aktivitäten zu ermöglichen bzw. weiterführend zu unterstützen. Eine Diskussion der Aktivitäten mit den Mitgliedern konnte aufgrund der abgesagten Mitgliederversammlung im Rahmen des ausgefallenen Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium 2020 in Hannover nicht erfolgen und war auf der Online-Mitgliederversammlung im Juli 2020 nur eingeschränkt möglich. Die Kommission arbeitet aktuell daran, die in Erkner gemachten Handlungsvorschläge in konkrete Handlungspakete für unterschiedliche Zielgruppen, d.h. insb. Arbeitsgruppen/Kommissionen, Mitglieder und Vorstand, umzusetzen.

Veranstaltungen
aus der Kommission Initiative 2025

Neben den eigenen DGRW-Veranstaltungen geben wir Ihnen einen Überblick über die bevorstehenden Veranstaltungen mit rehabilitationswissenschaftlichen Inhalten.

Veröffentlichungen
aus der Kommission Initiative 2025

Bisher wurden verschiedene Ergebnisse der Komission Initiative 2025 publiziert. Dazu zählen auch Tagungsberichte, welche die Arbeit der Kommission transparent darstellen. Alle Ergebnisse finden Sie hier in Übersicht.