Summerschool 2021

27. September bis 1. Oktober 2021

Die 14. Summerschool wird von der Arbeitsgemeinschaft Methoden der DGRW e.V. in Kooperation mit dem Institut für Epidemiologie und Medizinische Biometrie der Universität Ulm veranstaltet.

Sollte eine Präsenzveranstaltung pandemiebedingt nicht möglich sein, wird die Summerschool als synchrone Online-Veranstaltung angeboten werden.

Veranstaltungsort und Teilnahmegebühren

Die Teilnahmegebühr beträgt für jeden der beiden Themenbereiche jeweils 280 €. Für Mitglieder der DGRW reduziert sich dieser Betrag auf 220 €. Darin enthalten sind – neben der Teilnahmeberechtigung an der Summerschool – Seminarunterlagen und die während der Pausen angebotenen Getränke und Snacks. Kosten für Übernachtung, Mittag- und Abendessen müssen von den Teilnehmenden selbst getragen werden.

Für den Fall, dass die die Summerschool wider Erwarten pandemiebedingt als Online-Veranstaltung durchgeführt werden muss, reduzieren sich die Teilnahmegebühren auf Online Seminar 100 € für beide Themenbereiche. Die Gebühr für die Teilnahme an den einzelnen Themenbereichen beträgt jeweils 50 € (Online-Seminar).

Inhalte und Ziele der Summerschool

Durch die Summerschool möchte die AG Methoden der DGRW Nachwuchswissenschaftler*innen und Nutzer*innen rehabilitationswissenschaftlicher Forschungsbefunde informieren und unterstützen. Es werden zwei große Themenbereiche behandelt :

Themenbereich I

Standards empirischer rehabilitationswissenschaftlicher Forschungsprojekte

Von der Fragestellung über die Datenauswertung zur
Ergebnispublikation

Unterlagen für die Teilnahme können Sie hier herunterladen.

Programmüberblick

Montag, 27. September 2021
14:00 – 14:30 Kennenlernen und Einführung
14:30 – 16:00 Entwicklung von Forschungsfragestellungen (Markus Antonius Wirtz)
16:30 – 18:30 Auswahl von Forschungsdesigns (Michael Schuler)
Dienstag, 28. September 2021
9:00 – 10:30 Auswahl von Assessmentverfahren (Anja Schulz)
11:00 – 12:30 Auswahl statistischer Analyseverfahren (Michael Schuler)
13:45 – 14:45 Epidemiologische Maßzahlen (Markus Antonius Wirtz)
15:00 – 16:15 Look at your Data – Datenqualität (Rainer Leonhart)
16:00 – 17:30 Ermittlung optimaler Stichprobenumfange (Rainer Leonhart)
18:00 – 19:00 Besprechung individueller Fragen
ab 20:00 Uhr Gesellschaftsabend mit Nachtwächterführung durch Ulm (21:30 Uhr)
Mittwoch, 29. September 2021
8:30 – 10:00 Analyse von Fragebogendaten (Markus Antonius Wirtz)
10:30 – 12:00 Forschungs- und Publikationsstandards (Michael Schuler)
13:00 – 14:00 Mittagsvorlesung für alle Teilnehmenden: Nutzung von Sekundärdaten aus Rehabilitationseinrichtungen und Sozialversicherung in der Rehabilitationsforschung (Rainer Kaluscha, Lena Tepohl)

Themenbereich II

Qualitative Forschungsmethoden in den
Rehabilitationswissenschaften

Grundlagen, Studiendesigns, Erhebungsformen,
Auswertungen, Qualitätskriterien

Unterlagen für die Teilnahme können Sie hier herunterladen.

Programmüberblick

Mittwoch, 29. September 2021
13:00 – 14:00 Mittagsvorlesung für alle Teilnehmenden: Nutzung von Sekundärdaten aus Rehabilitationseinrichtungen und Sozialversicherung in der Rehabilitationsforschung (Rainer Kaluscha, Lena Tepohl)
14:00 – 14:30 Kennenlernen und Einführung
14:30 – 16:00 Einführung in Grundhaltungen qualitativen Forschens (Thorsten Meyer)
16:30 – 18:00 Das Qualitative Interview Teil 1 (Helen Ewertowski)
Donnerstag, 30. September 2021
9:00 – 10:30 Das Qualitative Interview Teil 2 (Helen Ewertowski)
11:00 – 12:30 Qualitative Inhaltsanalyse (Nadine Pohontsch)
14:00 – 15:30 Forschungsdesigns und Samplings (Thorsten Meyer)
16:00 – 17:30 Narrationsanalyse (Carsten Detka)
18:00 – 19:00 Besprechung individueller Fragen
ab 20:00 Uhr Gesellschaftsabend mit Nachtwächterführung durch Ulm (21:30 Uhr)
Freitag, 1. Oktober 2021
8:30 – 10:00 Fokusgruppen und Gruppendiskussionen (Vera Kleineke)
10:30 – 12:00 Qualität qualitativer Forschung (Thorsten Meyer)
12:30 – 13:00 Resümee, Feedback & Evaluation, Verabschiedung