AG ICF

Aufgaben

Die AG ICF fördert die Implementierung der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Gesundheit und Behinderung (ICF) in Deutschland. Hierzu werden sowohl die Entwicklungen in Deutschland aber auch international verfolgt, sowie relevanten Akteuren die Möglichkeit zur Fortbildung und zum Austausch ermöglicht. 

Sprecher*innen

Dr. Thomas Ewert

thomas.ewert@lgl.bayern.de

Mitglieder

Dr. Michaela Coenen, Mareike Decker, Dr. Alba Fishta, Lina Haak, Dr. Klaus Keller, Prof. Dr. Matthias Morfeld, Bia von Raison, Johanna Tomandl

Geschichte

Die Arbeitsgruppe war seit ihrer Gründung im Jahr 2000 unter der Koordination von G. Stucki, M. Schuntermann und W. Müller-Fahrnow durch die Übersetzung der ICF und die Entwicklung von ICF-Core-Sets maßgeblich an der Implementierung der ICF in Deutschland beteiligt. Im Jahr 2005 übernahm F. Schliehe die federführende Leitung der AG, seit 2009 ist T. Ewert Sprecher der AG.

ICF Anwenderkonferenz

Seit 2003 findet jährlich die nationale ICF Anwenderkonferenz statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden vielfältige Anwendungsfelder der ICF in Vorträgen, Diskussionsforen und Workshops vorgestellt und diskutiert mit dem Ziel über unterschiedliche Formen der Anwendung zu informieren und damit den Einsatz der ICF zu fördern. Seit 2018 wurden die bislang separaten Konferenzen in Deutschland zur ICF und ICF-CY (ICF für den Kinder- und Jugendbereich) zu einer gemeinsamen Konferenz zusammengeführt und in einem zweitägigen Format als eigenständige Veranstaltung an unterschiedlichen Orten durchgeführt (gemeinsame ICF Anwenderkonferenz).

Bestandsaufnahme der ICF-Umsetzungsaktivitäten

Im Jahr 2006 wurde von F. Schliehe eine erste umfangreiche Bestandsaufnahme der aktuellen ICF-Umsetzungsaktivitäten in Deutschland erarbeitet mit dem Ziel eines kontinuierlichen Updates. Das Ergebnis dieser ersten Bestandsaufnahme wurde in der Zeitschrift „Die Rehabilitation“ veröffentlicht (siehe Infobox Veröffentlichungen). Eine Fortsetzung der Bestandsaufnahme unter Berücksichtigung internationaler Entwicklungen wurde 2013 von F. Schliehe und T. Ewert ebenfalls in der Zeitschrift „Die Rehabilitation“ veröffentlicht (siehe Infobox Veröffentlichungen).

Beteiligung an Empfehlungen und Positionspapieren

Die AG war weiterhin im Rahmen des Ad-Hoc-Ausschusses der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR) an der Erarbeitung der Empfehlung zur „Nutzung der ICF bei der Ausgestaltung der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (berufliche Rehabilitation)“ beteiligt (siehe Infobox Veröffentlichungen).

Unter Beteiligung der AG ICF entstand als Ergebnis eines weiteren Ad-Hoc Ausschusses der DVfR das Positionspapier „Nutzung der ICF im deutschen Rehabilitationssystem. Positionspapier der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (DGRW)“ (siehe Infobox Veröffentlichungen).

Aktivitäten

Die AG ICF engagiert sich in folgenden Bereichen:

  • Organisation und Ausrichtung der ICF Anwenderkonferenz (in Zusammenarbeit mit der AG ICF-CY)
  • Verfassen von Stellungnahmen
  • Veröffentlichungen
  • Aufbereitung von Information u.a. aus dem WHO Netzwerk für die deutschsprachige Leserschaft
  • Durchführung von Workshops zur ICF
  • Regelmäßige Teilnahme an wissenschaftlichen Tagungen

Veranstaltungen
aus der Arbeitsgruppe ICF

Neben den eigenen DGRW-Veranstaltungen geben wir Ihnen einen Überblick über die bevorstehenden Veranstaltungen mit rehabilitationswissenschaftlichen Inhalten.

ICF-Anwenderkonferenz

Die 3. gemeinsame ICF Anwenderkonferenz (19. und 20. März 2020) musste aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden und findet voraussichtlich im September 2021 statt.

Veröffentlichungen
aus der Arbeitsgruppe ICF

In den letzten Jahren hat die AG ICF immer wieder erfolgreich Ergebnisse in unterschiedlichen Formaten publiziert. Alle Ergebnisse der Arbeitsgruppe finden Sie hier in Übersicht.

Entwicklung eines ICF Core Sets Sucht mit Teilmodulen zu den Versorgungsbereichen Beratung & Vorsorge, Entgiftung, Medizinische Rehabilitation und Soziale Rehabilitation

Entwicklung eines ICF Core Sets Sucht mit Teilmodulen zu den Versorgungsbereichen Beratung & Vorsorge, Entgiftung, Medizinische Rehabilitation und Soziale Rehabilitation

Spies, M., Meyer-Steinkamp, R., Stracke, R., Buchholz, A.


Zu dieser Publikation
Sprache
Deutsch
Jahr
2916
Veranstaltung
ICF Anwenderkonferenz
Ort
Aachen
Beginn
02/03/2016
Ende
02/03/2016
ICF Anwenderkonferenz 2020 für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

ICF Anwenderkonferenz 2020 für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Veranstaltungshinweis


Zu dieser Publikation
Sprache
Deutsch
Jahr
2020
Veranstaltung
ICF Anwenderkonferenz
Ort
München
Beginn
19/03/2020
Ende
20/03/2020
Leuchtturmprojekt Hand: Implementierung der ICF Core Sets der Hand in der klinischen Praxis

Leuchtturmprojekt Hand: Implementierung der ICF Core Sets der Hand in der klinischen Praxis

Dr. Michaela Coenen


Zu dieser Publikation
Sprache
Deutsch
Jahr
2016
Veranstaltung
ICF Anwenderkonferenz
Ort
Aachen
Beginn
02/03/2016
Ende
02/03/2016
Leuchtturmprojekt Hand: Implementierung der ICF Core Sets der Hand in der klinischen Praxis

Leuchtturmprojekt Hand: Implementierung der ICF Core Sets der Hand in der klinischen Praxis

Michaela Coenen, Caroline Dereskewitz, Sandra Kus, Alexandra Rauch, Klaus-Dieter Rudolf


Zu dieser Publikation
Sprache
Deutsch
Jahr
2016
Veranstaltung
ICF Anwenderkonferenz
Ort
Aachen
Beginn
02/03/2016
Ende
02/03/2016
Wie wird eine ICF-basierte Dokumentation des Reha-Verlaufs praxistauglich?

Wie wird eine ICF-basierte Dokumentation des Reha-Verlaufs praxistauglich?

Werner Loock


Zu dieser Publikation
Sprache
Deutsch
Jahr
2016
Verein
DGRW
Veranstaltung
ICF Anwenderkonferenz
Ort
Aachen
Beginn
02/03/2016
Ende
02/03/2016